Blendenmessung für Flüssigkeiten und Gase

Das weltweit meistgenutzte Durchflussmessverfahren ist die Wirkdruckmessung mittels Blenden. Es ist universell einsetzbar, robust und preisgünstig. Gemessen werden Flüssigkeiten, Gase und Dämpfe für Betriebsanwendungen und für eichpflichtige Anwendungen.

Für die Blendenmessung existiert eine Vielzahl von nationalen und internationalen Normen und Standards  deren wichtigste die ISO 5167 und die AGA 3 sind.

Zu den häufig eingesetzten Bauformen zählen Steckblenden für RTJ oder RF Verbindungen die in Messflanscheinheiten eingebaut werden, Universalblenden zum Einbau in Blendenwechsler, Blendenblöcke und Ringkammer-Fassungsringe, sowie Normblenden mit integrierten Druckentnahmen für Zwischenflanscheinbau.

Größen bis zu 48“ (DN 1200) und Druckstufen bis 2500lbs (PN 400) können geliefert werden.

Als Material stehen C-Stahl, Edelstahl, Duplex, Monel, Inconel und Hastelloy zur Verfügung.

Wirkdruckmessgerät

Einbaumöglichkeiten und Ausführung
von Blenden sind zahlreich

Im Bild:
Blenden Typ 500 (Universal)
und 520 (Steckblende für RF Flansche)

Blendenmessung für Flüssigkeiten und Gase

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf

Menü